free web builder

Die Lokal-Zeitung für Kleinbasel, Riehen und Bettingen

Grossratswahlen am 25. Oktober 2020
510 Männer und 282 Frauen wollen in den Grossen Rat

Für die 100 Sitze im Grossen Rat bewerben sich insgesamt 792 Personen, 510 Männer und 282 Frauen. Der Frauenanteil beträgt 35,6 Prozent. Eingereicht wurden 15 Listen, wobei deren fünf nur im Wahlkreis Kleinbasel aufgelegt wurden. Das Durchschnittsalter aller Kandidierenden beträgt 47 Jahre.
Foto:  © Kanton Basel-Stadt: www.bs.ch/bilddatenbank

Von Markus Vogt

Von den 80 Bisherigen, die zur Wiederwahl antreten, sitzen die Hälfte seit weniger als vier Jahren im Grossen Rat. Nur gerade jede zehnte Person, die auf einer Wahlliste steht, hat mehr als zwei volle Legislaturperioden im Grossen Rat hinter sich. Seit 2008 noch nie zu einer Wahl angetreten sind 365 Kandidierende (46 Prozent).

Von den 100 Sitzen werden 99 in den grossen Wahlkreisen Grossbasel-Ost (27 Sitze), Grossbasel-West (34), Kleinbasel (27) und Riehen (11) vergeben, ein Sitz im Wahlkreis Bettingen. Volle Listen mit 99 Kandidierenden präsentieren die Parteien FDP, LDP, SP, CVP, Grünes Bündnis, GLP und SVP. Die EVP stellt nur im Wahlkreis Riehen eine volle Liste, insgesamt aber immerhin 61 Kandidierende. Im Grünen Bündnis sind die Grüne Partei und die BastA! vereint: Sie machen seit Jahren für die Wahlen gemeinsame Sache, indem sie zusammen eine Liste einreichen. Entsprechend gibt es im Grossen Rat auch eine gemeinsame Fraktion mit der Bezeichnung Grünes Bündnis.

15 Wahllisten
Im Wahlkreis Kleinbasel wurden zusätzlich weitere fünf Wahllisten angemeldet – von Splitter- und Kleinstparteien. Die Piratenpartei bewirbt sich mit zwei Kandidaten. Die «Volksaktion gegen zu viele Ausländer und Asylanten in unserer Heimat» (VA) wird unter Anführung des ehemaligen Grossrates Eric Weber wieder aktiv und stellt 12 Kandidierende (davon drei Frauen). Die Liste Freistaat Unteres Kleinbasel (FUK) portiert zehn Kandidierende (eine Frau). Erstmals seit Jahren taucht die PdA wieder auf, mit der Bezeichnung «Kommunistische Liste – Partei der Arbeit» und 11 Kandidierenden (fünf Männer, vier Frauen im Kleinbasel); im Wahlkreis Grossbasel-Ost bewirbt sie sich ebenfalls (zwei Männer). Und nur ein einziger Name steht auf der Liste «Parteiloser Bürger für eine Untersuchung der Corona-Massnahmen». Alle diese «Unternehmen» dürften mehr oder weniger chancenlos sein.

Im Wahlkreis Bettingen stehen zwei bürgerliche Gruppierungen am Start. Die Gruppierung «Aktives Bettingen» kandidiert mit dem Bisherigen Olivier Battaglia, der auch Mitglied der LDP ist. Die «Bürgerliche Dorfvereinigung Bettingen» (BDV) portiert Dominik Scherrer als Herausforderer; Scherrer gehört der FDP an.

Über ein Drittel Frauen
Der Frauenanteil unter den Kandidierenden beträgt im ganzen Kanton 35,6 Prozent, vor vier Jahren war es noch 35,1 Prozent. Den höchsten Frauenanteil weisen die Listen von SP und Grünem Bündnis auf (je 51,5 Prozent), gefolgt von EVP (44,3 Prozent), LDP (35,4 Prozent), GLP und CVP (je 34,3 Prozent), FDP (23,2 Prozent) und SVP (19,2 Prozent).
Die grösste Berufsgruppe stammt aus dem Bereich Unternehmensdienstleistungen, nämlich 18,4 Prozent der Kandidierenden. Dies sind vor allem Juristen, Anwälte, Treuhänder et cetera. Die zweitgrösste Gruppe stammt aus den Bereichen Administration, kaufmännische Berufe und Verwaltung (12,8 Prozent), die drittgrösste Gruppe aus Gewerbe und Gastronomie (10 Prozent). Rund 8,7 Prozent der Bewerber sind im Rentenalter. Eine wesentliche Neuerung ist der Wegfall des Quorums, was vor allem den kleineren Parteien zugute kommen wird.  

AKTUELLE AUSGABE

Die aktuelle Ausgabe zum Download oder online lesen

ZEITUNGSARCHIV

Alle bisher erschienenen Ausgaben als PDF zum Download 

TARIFE / ERSCHEINUNG

Unsere Mediadaten zum Download als PDF

VERLAG / ABOSERVICE

Impressum
Haftungsausschluss

© Copyright 2019 Kleinbasler Zeitung - All Rights Reserved